Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/gedankeneinerkranken

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Warum bloggen?

Ich weiß eigentlich gar nicht genau, warum ich diesen weblog angelegt habe. Wahrscheinlich um einfach ab und zu mal meine Gedanken niederzuschreiben, sie zu ordnen und eine Weile später noch mal bewerten zu können. Vielleicht hoffe ich aber auch in irgendeiner Weise Bestätigung oder Rat zu finden. Ich weiß es nicht... Den Namen hab ich gewählt, weil er irgendwie erschreckend wahr ist. Manchmal denke ich wirklich, ich sei irgendwie komisch/krank. Naja. Wahrscheinlich mach ich mir einfach nur zuviele Gedanken über alles.
21.10.06 19:30


es lässt mich einfach nicht los...

Ich vermisse ihn so sehr. Ich stehe in der jubelnden Masse. Vor mir läuft das Spiel. Ich kann mich nicht konzentrieren, denn er ist da. Nicht weit entfernt steht er , jubelt verfolgt interessiert das Spiel. So nah und doch wieder so weit entfernt. Ich habe nicht lange gebraucht ihn zu entdecken. Er sticht einfach aus der Masse heraus. Ich schaue ihn weiter an. Sein Blick schweift durch die Menge. Fixiert meine Richtung - doch er sieht mich nicht, oder will mich nicht sehn. Für ihn bin ich nur Teil der Masse. Nichts Besonderes, niemand Besonderes. Er wendet sich ab. Verfolgt weiter das Spiel. Und Ich?! Ich stehe da, schaue ihn an und frage mich, was eigentlich falsch gelaufen ist.
22.10.06 15:38


ohne dich

"Ich will mich nicht verändern um dir zu imponieren, und nicht den ganzen Abend, Probleme diskutieren. Aber eines geb' ich zu, das, was ich will bist du. Ich will nicht garantieren, was ich nicht halten kann. will mit dir was erleben, besser gleich als irgendwann. und ich gebe offen zu, das, was ich will, bist du. Ohne dich schlaf' ich heut' Nacht nicht ein. Ohne dich fahr' ich heut' Nacht nicht heim. Ohne dich komm ich heut nicht zu Ruh', Das, was ich will, bist du. Ohne dich schlaf' ich heut' Nacht nicht ein. Ohne dich fahr' ich heut' Nacht nicht heim. Ohne dich komm ich heut nicht zu Ruh', Das, was ich will, bist du. Ich will nicht alles sagen, und nicht so viel erklären, Und nicht mit so viel Worten, den Augenblick zerstören. Aber eines gebe ich zu, das, was ich will, bist du. Ich will auch nichts erzählen, was dich eh' nicht interessiert, Will mit dir was erleben, Was uns beide fasziniert. Und ich gebe offen zu, das, was ich will, bist du. Ohne dich schlaf' ich heut' Nacht nicht ein. Ohne dich fahr' ich heut' Nacht nicht heim. Ohne dich komm ich heut nicht zu Ruh', Das, was ich will, bist du." hmm. passender songtext?? ich weiß nicht... du bist zwar alles was ich will, aber wirklich etwas dafür tun dich zu bekommen, tu ich auch nicht...
22.10.06 18:42


useless...

Manchmal frage ich mich, worin eigentlich der Sinn des Lebens besteht, wofür das alles. Ich bin 17 Jahre, geh 46!!! Stunden die Woche in die Schule, mache nebenbei meinen Führerschein, pflege meine sozialen Kontakte, rauche nicht, trinke (meist) nur in Maßen, versuche mich weitestgehend gesund zu ernähren und mich ab und zu zum Sport aufzuraffen. Und das alles nur, um mir eine gesunde Zukunft zu sichern und einen guten Arbeitsplatz zu bekommen, um dann wiederum genug Geld zu verdienen ein "glückliches" Leben zu führen. Das ist eigentlich so dumm. Man rackert sich sein Leben lang ab und am Ende kommt doch alles anders, als man es geplant hat. Der Mensch hat doch eigentlich nur das Bestreben glücklich zu werden. Doch wie definiert sich Glück?? Ist man glücklich, wenn man gesund ist, wenn man angesehen oder reich ist? Oder ist Glück einfach nur ein Begriff, der eigentlich unmöglich ist auf Dauer zu erreichen? Ich glaube nicht, dass man sein Leben lang glücklich sein kann, oder dass man den Begriff Glück auf eine bestimmte Sache beziehen kann. Ich denke es gibt nur gewisse Momente die einen für, auf das gesamte Leben gesehen, relativ kurzen Zeitraum lang glücklich machen. Das können ganz einfache Dinge sein, wie der erste warme Tag im Jahr, eine neue Beziehung, das Lächeln eines Menschen oder ähnliches. ich denke nicht, dass es einen Menschen gibt, der glücklich ist nur weil er reich oder schön ist. Vielleicht sollte man alles manchmal nicht so ernst nehmen und sich einfach nur auf die kleinen Freuden im Leben konzentrieren. Dann ist man sicherlich um einiges glücklicher, oder??!
23.10.06 20:24


Wohooooooo

Er hat mir geschrieben. Wir haben zwar nicht über persönliches geredet, eher so smalltalk mäßig, aber das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass er mir geschrieben hat. Er mir-nicht ich ihm aus verzweiflung. Er weiß also doch noch, dass es mich gibt...
29.10.06 16:27





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung